PCCaddie

Menu

Inhaltsverzeichnis

Stammblatt bearbeiten

Das Stammblatt ist unter Handicaps/Stammblatt bearbeiten aufrufbar. Mit dieser Funktion kann das Vorgabenstammblatt eines Mitglieds bearbeitet werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, das Stammblatt einzelner Personen auf dem Bildschirm oder einem Drucker auszugeben. Wählen Sie über die Personenmaske zuerst die Person, deren Stammblatt Sie bearbeiten möchten und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit OK. Sie öffnen damit das Stammblatt des gewählten Datensatzes:

Es gibt zwei Arten von Stammblatteinträgen: Die Vorgabenfestlegung (Festlegung) ist in jedem Stammblatt mindestens einmal als erster Eintrag vorhanden (z.B beim Anlegen der Person oder bei einer Festlegung durch den Vorgabenausschuss). Wird im Personendateneditor die Vorgabe einer Person verändert, wird ebenfalls automatisch ein solcher Eintrag erstellt.

Turnierergebnisse, die entweder automatisch über das Intranet geliefert werden oder manuell mit Turnier neu erstellt werden (Ergebnisse aus Ländern ohne Intranet) erscheinen im Stammblatt mit einem anderen Eintrag: In diesem stehen Datum, Nettounterschied, Turniername, Spielergebnis sowie Platzierung des Spielers bei dem Turnier. Bei einem solchen Eintrag wird die neue Vorgabe mittels Nettounterschied aus der vorhergehenden Vorgabe berechnet. Werden nun nachträglich Einträge rückwirkend erfasst, so kann mit dem Stammblatt stets die richtige Vorgabe errechnet werden, auch wenn der neue Eintrag zeitlich vor einem schon vorhandenen Eintrag liegt.

In Ländern, in denen das Stammblatt direkt beim Golfverband geführt wird, z.B. in Österreich, wird die manuelle Stammblattbearbeitung in PC CADDIE nicht gebraucht.

Stammblatt für neues Mitglied

automatischer Stammblatt-Start

Sobald Sie eine Person erstmalig zum Mitglied machen, wird ein Stammblatteintrag erzeugt, der als Startdatum das Eintrittsdatum hat.

Es folgt folgedne Information:

Es gibt jetzt 1 Eintrag im Stammblatt, alle grau hinterlegten Einträge sind nur zu Ihrer Information und werden nciht ans Intranet übertragen da es keine Stammblatteinträge sind. Auch wenn ein neues Mitglied evlt jetzt STV 25,4 hat, weil er zuvor bei Ihnen als GAST gespielt hat, sollten Sie sich um das Stammblatt noch kümmern und die Daten des Vorgängerclubs aus dem INTRANET laden. Lesen Sie einfach nach dem nächsten Bild weiter…

Besonderheit: Wenn ein Mitglied einen anderen Vorgabeführenden Club hat (Zweitmitglied), und neu das Stammblatt in Ihrem Club geführt haben möchte, entfernen Sie den bisherigen Heimatclub. Der Stammblatteintrag wird dann automatisch auf das aktuelle Datum gesetzt. (Ausnahme: Wenn das Eintrittsdatum weniger als 90 Tage zurückliegt, wird der Ersteintrag im Stammblatt auf das Eintrittsdatum gesetzt)

Mindesteintrag

Wenn Sie das Stammblatt nicht aus dem Intranet laden können, sorgen Sie bitte dafür, dass mindestens 1 Festlegung im Stammblatt steht (insofern der Spieler mindestens die Platzerlaubnis hat), und prüfen Sie ob das Datum Handicapführung ab für die Vorgabeführung richtig ist.

Stammblatt aus Intranet laden

oder

Voraussetzungen, damit das Stammblatt geladen werden kann - nur Deutschland oder Schweiz:

  • Grundsätzlich kann diese Funktion nur innerhalb von Deutschland oder innerhalb der Schweiz (nicht länderübergreifend) angewendet werden, d.h. sowohl der bisherige Club als auch der neue Heimatclub müssen entweder innerhalb von Deutschland oder innerhalb der Schweiz sein. Länderübergreifend ist diese Funktion nicht möglich, da sie nicht Bestandteil der internationalen Schnittstelle ist. In anderen Ländern sind die Stammblätter jeweils individuell anders organisiert.
  • Für das neue Mitglied müssen die Daten des letzten Ausweises des ehemaligen Clubs bekannt sein (Clubnummer, Mitgliedsnummer, Servicenummer (in der Schweiz Pin genannt)). Dies ist aus datenschutzrechtlichen Gründen nötig. Der Spieler erlaubt sozusagen dem neuen Heimatclub durch die Herausgabe seiner Daten, das Stammblatt zu laden.
  • Ein Stammblatt ist 18 Monate nach Austritt des Mitgliedes aus dem Heimatclub vom Intranet (DGV oder ASG) ladbar.

Für neue Mitglieder, die zuvor in einem anderen, dem DGV/ASG angeschlossenen Golfclub Mitglied waren, gibt es die Möglichkeit, das Stammblatt nach Kündigung im alten Heimatclub ein Jahr lang (aus datenschutzrechtlichen Gründen) aus dem Intranet zu laden. Klicken Sie hierzu im Stammblatt des neuen Mitglieds rechts auf Intranet:

Es öffnet sich folgendes Fenster:

Sie benötigen die Daten des letzten Ausweises des neuen Mitglieds, setzen Sie den Haken bei „Das Stammblatt aus dem Intranet holen für…“, füllen Sie das Feld Heimatclub, Mitgliedsnummer und Servicenummer, (Pinnummer) im unteren Teil und starten Sie den Vorgang mit OK.
PC CADDIE „merkt sich“ die eingetragenen Daten (neu 2016), falls Sie den Vorgang wiederholen wollen.

Wenn alle Voraussetzungen zuvor erfüllt waren, werden die Stammblatteinträge nun geladen und anschliessend angezeigt. Sollten Sie die Daten nicht im dazugehörigen Mitglied laden, können Sie hier nochmals abbrechen.
(Wenn Sie mit OK bestätigen werden die Daten übernommen. Standardmässig werden lokal dann alle Datensätze zwischen dem ältesten und dem neuesten Importdatum gelöscht - das ist richtig, denn das Stammblatt, was man importiert ist ja nun auch jenes, was der Golfer bisher hatte. Sollten Sie dennoch im Einzelfall zu einem Stammblatt fragen haben, so brechen Sie ab und melden sich beim Support).

Wenn Sie bestätigen, werden die Stammblatteinträge übernommen. Im letzten Eintrag stehen die Informationen zu Clubwechsel mit denen die Daten geladen wurden (Vorgängerclubnummer, Mitgliedsnummer und Servicenummer)

Bitte prüfen Sie, ob der letzte Eintrag jetzt der „Clubwechsel“ ist, prüfen Sie das Stammblatt! In manchen Fällen kann manuelle Nachpflege nötig sein!

Weiter stehen folgenden Möglichkeiten zur Stammblattbearbeitung zur Auswahl:

weitere Stammblattbearbeitung

wählen Sie direkt im Stammblatt de Spielers:

Turnier Neu - Spielergebnis erfassen

Auswärtiges Ergebnis erfassen

Diese Funktion benutzen Sie nur, wenn ein Ergebnis nicht über das Intranet abgeholt werden kann, ein Beispiel hierfür wäre ein Ergebnis aus einem Land, das nicht ans Intranet angeschlossen ist.

Nach dem Klicken von Turnier neu erscheint folgende Auswahl:

Wählen Sie „Auslandsergebnis“ und Sie können die wesentlichen Daten eines externen Turniers erfassen.
Wenn Sie inländisch angeben, geben Sie bitte einen Platz an. Sie können dann wahlweise die Netto-Stablefordpunkte eingeben oder mit kompletten Platzdaten auch die Einzelergebnisse erfassen und rechnen lassen: Platzdaten anlegen

Hier sind vor allem die ersten drei Felder wichtig: Für einen Eintrag im Vorgabenstammblatt genügt es, Stableford-Netto-Punkte, Datum des Spieltages und Turniername/Bemerkung zu füllen. Natürlich muss die Option Vorgabenwirksam ebenfalls korrekt eingestellt werden.
Alle weiteren Felder füllen Sie bitte, soweit die Informationen vorhanden sind, insbesondere Par, Slope und CR müssen ebenfalls gefüllt werden, damit das Ergebnis für ein Handicap-Review (AHR) gewertet werden kann.

Der Ergebnisytp könnte im oberen Bereich umgestellt werden:

PC CADDIE nimmt bei der Berechnung an, dass Nettoergebnisse zwischen „13“ und „50“ nach Stableford erzielt wurden. Bei Ergebnissen bis „12“ wird nach der Bestätigung von OK erneut gefragt, ob das Ergebnis nach Stableford oder gegen Par erzielt wurde. :!: Ergebnisse ab „51“ werden als Zählspiel-Ergebnisse gewertet. Die gewerteten Netto-Stablefordpunkte müssen hier zwingend gesondert eingegeben werden. Wichtig ist auch, wie bereits kurz erwähnt, die Einstellung bei Vorgabenwirksam. Hier haben Sie verschiedene Auswahlmöglichkeiten.

Zum Thema vorgabewirksame EDS - Privatrunden lesen Sie bitte hier: Extra Day Score

Nicht wirksame Einträge („Nein“) werden im Stammblatt durch einen eingeklammerten Netto-Unterschied dargestellt:


Serienerfassung

Rufen Sie unmittelbar nach dem Erfassen des Stammblatteintrags eine andere Person auf, bleiben die Angaben zum Datum, Turniernamen und zu den Platzdaten erhalten. So ist es ohne großen Aufwand möglich, die Stammblatteinträge mehrerer Teilnehmer zu einem externen Turnier (das nicht über das Intranet übermittelt wird) nacheinander zu erfassen.

Schnelländerung

Wenn Sie das Handicap einer Person in der Personen-Eingabemaske verändern, werden ebenfalls Vorgabenfestlegungen erzeugt, welche dann im Stammblatt mit dem Text „Änd.“ gekennzeichnet werden. Diese Funktion sollten Sie nicht nur bei Gästen nutzen (wenn der Gast nicht über das Intranet abgefragt werden kann). Geben Sie für Mitglieder immer Ergebnisse oder Festlegungen ein. Eine einfache Änderung ist für Mitglieder kein offizieller Stammblatteintrag und wird daher auch nicht ans Intranet übertragen.

EDS-Ergebnis eintragen

EDS Ergebnisse für Gäste werden nur innerhalb Ihres eigenen Landes automatisch versandt!!

EDS-Ergebnis für 18 Loch

Bevor Sie das Ergebnis eines Extra Day Scores (EDS) eingeben können, sollten Sie eine EDS Scorekarte gedruckt haben EDS Scorekarte. Mit dem Druck einer EDS Scorekarte wird bereits ein Eintrag im Stammblatt erzeugt.

Wenn die EDS-Scorekarte von einem Spieler zurückgegeben wird, können Sie das Ergebnis wie folgt eintragen: Gehen Sie in das Vorgabenstammblatt des Spielers (bzw. in die Ergebnishistorie bei einem Gast), markieren Sie den EDS-Eintrag und klicken Ändern. Sie können auch einfach auf den Eintrag doppelt anklicken:

Die Werte der Platzdaten sind bereits gefüllt, so wie Sie den Platz beim Druck der Scorekarte gewählt hatten. Klicken Sie nun im unteren Teil des Fensters auf Ergebnis lochweise eingeben und rechnen lassen (F7). Sie gelangen in die Eingabemaske, in der Sie die Schläge für jedes Loch eintragen können. Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit OK. Danach bestätigen Sie mit OK noch die Bemerkung und Wirksamkeit, wenn diese richtig sind.

Unter Eintrag lochweise eingeben und rechnen lassen (F7) geht es weiter.
Sie sehen hier nochmals die Platzdaten, und gelangen über den Button Weiter in das Eingabefeld:

Geben Sie die Ergebnisse nun lochweise ein.
Ab 2016: Sie können sich hier anschliessend das Ergebnis vorlesen lassen: Beachten Sie die Einstellungen hierzu bei der Ergebniseingabe im Turnier: Einstellungen zum Vorlesen
Ebenso können Strafschläge für die ganze Runde bei Bedarf hier eingegeben werden. Strafschläge werden nicht vorgelesen!
Verlassen Sie das Fenster mit dem Button Weiter:

Bestätigen Sie dieses voreingestellte Fenster mit OK.

EDS-Ergebnis für 9 Loch

Die Ergebnisse werden genauso eingegeben wie für 18 Löcher. Lesen Sie bei Bedarf auch: EDS Ergebnis eingeben

Wir möchten Sie lediglich auf die Besonderheiten zum 9 Loch Ergebnis hinweisen. Wenn Sie zuvor eine EDS-Scorekarte für 9 Löcher gedruckt haben, ist der Eintrag im Stammblatt automatisch bereits für die Berechnung für 9 Löcher voreingestellt.

Achten Sie nochmals darauf, ob bei „Vorgabewirksamkeit“ auch „9 Löcher EDS“ eingestellt ist, wenn Sie den Stammblatteintrag bearbeiten. Dies ist wichtig, damit das Ergebnis korrekt berechnet werden kann.

Klicken Sie dann wie gewohnt weiter bis zu folgendem Fenster:

Lassen Sie bei 9 Löcher Ergebnissen die Löcher 10 - 18 unbedingt leer. Wenn Sie diese dennoch mit Strichen füllen, wird das Ergebnis automatisch wie ein 18-Löcher Ergebnis behandelt und die Punkte entsprechend für ein 18 Loch Ergebnis berechnet.
Sollten Sie dennoch Striche gemacht haben, korrigieren Sie dies, indem Sie den Stammblatteintrag wieder bearbeiten und die Striche entfernen, und die Vorgabewirksamkeit wieder auf „9-Löcher EDS“ umstellen.

EDS-Ergebnis für Gäste

Wenn Sie für einen Gast eine EDS Scorekarte gedruckt haben:

Sie können für Gäste das Ergebnis im Vorgaben-Anpassungsprotokoll eingeben. Das Protokoll für die Gäste finden Sie (ebenso wie Stammblätter für Mitglieder) am schnellsten über Handicaps/Stammblatt bearbeiten und den Gast wählen. Es öffnet sich mit OK automatisch das Vorgaben-Anpassungsprotokoll. Mit dem Button Ändern können Sie wie gewohnt das Ergebnis eingeben. Auch der Übertrag ans Intranet wird dann automatisch vorgeschlagen.

Oder Sie öffnen den Personendatensatz des Gastes und gelangenüber den Button HCP-Spezial und Ergebnis-Historie bearbeiten in das Anpassungsprotokoll.

EDS-Storno für Gäste

Wenn Sie das Ergebnis bereits eingegeben und an das Intranet versandt haben, haben Sie nur noch die Möglichkeit, das Ergebnis zu ändern bzw. zu korrigieren, und nochmals zu versenden. Wiederholen Sie einfach die Vorgehensweise der Ergebniseingabe.
Lediglich vor (bzw noch ohne) einer Ergebniseingabe kann ein EDS-Eintrag lokal storniert werden.

EDS Ergebnis vorlesen lassen

Zur Kontrolle lassen Sie sich das Ergebnis nach der Eingabe vorlesen. Die Sprache stellen Sie bei der Ergebniseingabe im Wettspiel ein.

EDS Ergebnisversand ans Intranet

Nach erfolgter Eingabe der Ergebnisse für Gäste ist automatisch vorgeschlagen, das Ergebnis ans Intranet zu senden. Es wird ebenso wie ein Turnierergebnis an den Heimatclub übermittelt.

EDS Resultat-Blatt drucken

Direkt nach der Ergebniseingabe besteht die Möglichkeit, das EDS-Resultat für den Spieler zu drucken:

Schauen Sie hier das Beispiel für einen EDS Resultat Ausdruck an.

EDS-Abbruch wegen Gewitter

Bei Abbruch wegen Gewitter wählen Sie bei Ergebnistyp Turnierabbruch (TA) Der Spieler wird dann nicht hochgesetzt. Sollte der Spieler bis zum Abbruch bereits mehr als 36 Stablefordpunkte erzielt haben, können Sie dies normal eingeben.

EDS-Scorekarte nicht abgegeben

  • Wenn eine Scorekarte ohne Entschuldigung nicht abgegeben wird, so gilt dies als NO RETURN VORGABEWIRKSAM. Es wird nach 24 Stunden entsprechend dem Handicapsystem hochgesetzt, da keine besseren Ergebnisse vorliegen.
  • Wenn der Spieler zur EDS Runde überhaupt NICHT ANGETRETEN ist, so stornieren Sie den EDS-Eintrag.

EDS und Turniere am selben Tag

Bei Turnierinformationen finden Sie die Tabelle zu erlaubten Kombinationen (Stand 2016).

Wenn Sie z.B. morgens eine 9 Löcher EDS eingeben und demselben Spieler nachmittags mit demselben Platz ein Ergebnis in einem 9 Löcher Turnier eingeben, erhalten Sie folgende Meldung, bevor der Spieler auf DQV (Disqualifikation vorgabenwirksam) umgestellt wird.

aktive Vorgabe (nur noch 2015)

Diese Einstellung entfällt ab 2016!

Ob eine Vorgabe als „aktiv“ eingestuft ist, kann man im Stammblatt sehen. Dies ist der Fall, wenn ab STV 36,0 und besser im letzten Jahr mindestens 4 vorgabewirksame Ergebnisse im Stammblatt bereits sind. Wenn dies im vergangenen Jahr nicht der Fall ist, ist die Vorgabe „nicht aktiv“, bis im aktuellen Jahr mindestens 3 vorgabewirksame Ergebnisse im Stammblatt sind. Zum Start der 4. vorgabewirksamen Runde ist die Vorgabe bereits „aktiv“.

Ändern - Eintrag bearbeiten

Drücken Sie Ändern (F7), um einen Eintrag nachträglich zu verändern. Nach jeder Veränderung im Stammblatt werden Spiel- und Stammvorgabe neu berechnet. Bei einer Veränderung des Datums wird das Stammblatt, wenn nötig, gleich neu sortiert. Bei Änderung von Datum oder wenn sich die Nettopunkte ändern, wird ein zweiter „Verändert“ Eintrag im Stammblatt erzeugt, der grau ist. Dieser Eintrag wird nicht mehr gerechnet, sondern ist dazu da, Änderungen nachvollziehen zu können.

Storno - Eintrag stornieren

Sollte Sie versehentlich einen Turniereintrag bei der falschen Person vorgenommen haben, kann dieser nur storniert werden. Durch Klicken von Storno (F5) wird der markierte Stammblatteintrag nach einer Rückfrage storniert. Der Eintrag ist weiterhin im Stammblatt grau zu sehen. Er wird für die Handicapberechnung aber nicht mehr herangezogen.

Storno zurücknehmen

Sollten Sie versehentlich einen Stammblatteintrag storniert haben, so können Sie diesen wieder reaktivieren, indem Sie den jetzt grau hinterlegten Eintrag markieren und nochmals auf „Stornieren“ klicken. Sie haben dann die Möglichkeit, auf „Ja, reaktivieren“ zu klicken!



Unterjährige Überprüfung des Handicaps

In der Schweiz gilt dies für die Handicapklassen 1 bis 5
In Deutschland gilt dies nur für die Handicapklasse 5

Review durchführen

Wenn Sie das Stammblatt eines Spielers in der Handicap-Klasse 5 (in der Schweiz gilt dies für die Handicapklassen 1 bis 5) öffnen, gibt es rechts den Button Review.
Dieser Button erscheint nur wenn der Spieler derzeit eine STV in der Klasse 5 (26,5 bis 36,0) hat und ist dazu gedacht, dass man diese Spieler prüfen kann, weil sie nicht hochgesetzt werden, wenn Sie kein Ergebnis innerhalb des Puffers erspielt haben.
(Folgende Screenshots sind lediglich zur Erklärung, sie passen inhaltlich nicht zueinander!)

Im folgenden Fenster sehen Sie die Ergebnisse einer Überprüfung

In der Lasche Runden werden die ausgewerteten gespielten Runden mit Ergebnissen gelistet:

mit Speichern können Sie die Anpassungen übernehmen oder lediglich speichern, dass „überprüft“ wurde ohne Änderung. Je nach Ergebnis der Überprüfung erscheint eine Auswahl:

Die Überprüfung wird im Stammblatt gespeichert:

Review nur 1x alle 6 Monate erlaubt

Eine Überprüfung des Handicaps in der Klasse 5 ist nur 1x innerhalb 6 Monaten erlaubt.
Beim Versuch „Review“ durchzuführen, erscheint folgende Meldung, wenn der Zeitraum seit der letzten Überprüfung zu kurz ist:

Voraussetzung für Review nicht erfüllt

Wenn z.B. keine 4 Ergebnisse seit der letzten Handicapüberprüfung vorliegen, erhalten Sie eine Meldung, wenn Sie die Handicapüberprüfung bei einem Spieler der Klasse 5 starten.

Ebenso bekommen Sie eine Meldung, wenn keine 8 Ergebnisse für die 1. Überprüfung vorliegen.

Wenn keine Anpassungen nötig sind, kommt eine Meldung, sobald Sie Ergebnisse des Review speichern wollen. Als Beispiel schauen Sie folgenden Screenshot:

Drucken - Stammblatt für die gewählte Person drucken

Wenn Sie auf Drucken (F8) klicken, können Sie das Stammblatt für die gerade gewählte Person drucken. Es öffnet sich folgendes Fenster, in dem Sie noch ein paar Einstellungen zum Stammblattdruck vornehmen können:

Zunächst können Sie aktivieren, ob Sie auf dem Stammblatt auch den Briefkopf (mit dem Namen des Clubs), den Absender oder die Adresse gedruckt haben möchten.
Die Einstellungen zum Absender sind meist bereits vorhanden, Sie können unter Einstellungen/Programmeinstellungen/Clubadresse vorgenommen werden, im Kontenbereich für das Intranet (meistens CLUB). Schauen Sie auch hier: Mit Intranet verbinden und weiter unter „Eigene Clubinformationen eingeben“

Bestimmen Sie weiter, ab welchem Datum das Stammblatt gedruckt werden soll. Vielleicht wünscht ein Mitglied beispielsweise nur die Handicap-Veränderungen der letzten Saison.

Bewährt hat sich besonders, das Datum leer zu lassen, und stattdessen nur bei Maximale Anzahl Zeilen die Anzahl der Stammblattzeilen anzugeben, die gedruckt werden sollen. Dadurch lässt sich verhindern, dass Stammblätter von fleißigen Spielern über mehrere Seiten gehen. Geben Sie hier zum Beispiel eine „10“ ein, dann werden die letzten (jüngsten) 10 Einträge des jeweiligen Stammblatts gedruckt, egal aus welchem Jahr diese sind.

Stammblatt Layout ab 2016 - Deutschland

Ab 01.04.2016 gibt es ein neues Layout für das Stammblatt, die Spalte CBA entfällt komplett. CBA Ergebnisse aus dem Ausland werden in Deutschland laut Regularien nicht berücksichtigt.

Stammblatt Layout ab 2016 - Schweiz

Ab 01.04.2016 gibt es ein neues Layout für das Stammblatt, es werden z.B. die Werte (ND und SGD) der einzelnen Runden mitgedruckt, die in die Berechung des AHR (Jährliche Handicapüberprüfung) einfliessen. Hier sehen Sie ein Beispiel:

Stammblatt Layout ab 2012

Seit 2012 Es gibt ein neues Stammblattlayout des DGV (Deutscher Golfverband). Für Ergebnisse, die ab 2012 gespielt werden, sieht das Stammblatt jetzt aus wie in folgendem Screenshot. Wenn eine Vorgabe als „aktiv“ einzustufen ist, steht das auf dem Stammblatt. Sowohl die CBA Werte als auch die Pufferzonen werden aufgelistet. Wenn die Pufferzone in Klammern steht, ist der CBA ungleich NULL und die Pufferzone hat sich um den Wert des CBA verschoben. Wenn der Spieler eine Clubvorgabe (37 - 54) hat, wird keine Pufferzone gedruckt. Für 9-Loch Turniere wird kein CBA ermittelt und daher auch keiner angezeigt.

Automatischer Stammblattdruck nach HCP-Änderung

Aktivieren Sie in der Druckfunktion automatischer Druck nach HCP-Änderung, wenn Sie automatisch nach jeder Änderung aufgefordert werden möchten, ein Stammblatt zu drucken.

Slope-Rating-Werte bearbeiten

Über den Button Slope-Rating-Werte bearbeiten (F7) kann die HCP-Tabelle bearbeitet werden.
Näheres dazu erfahren Sie im unter Course Rating Tabelle.

Kontenbereich bestimmen

Über die Schaltfläche Kontenbereich können Sie sehen, in welchen Kontenbereich PC CADDIE automatisch wechselt, wenn ein Stammblatt gedruckt wird. Dies ist immer auch der Kontenbereich, der für das Intranet eingestellt ist. Ändern Sie hier nur nach Rücksprache mit dem PC CADDIE Support.

Andere Person wählen, Person editieren

Wenn Sie die Person wechseln oder bearbeiten wollen, klicken Sie einfach oben rechts auf um eine andere Person zum Bearbeiten auszuwählen. Sie können stattdessen auch die Taste (F9) betätigen. Mit den Schaltflächen ← und → können Sie die Personen in alphabetischer Reihenfolge durchblättern.

Klicken Sie auf den Button mit der Lupe , um direkt in die Personen-Eingabemaske zu springen, beispielsweise wenn Sie die Adresse nachschauen möchten.

Besonderheiten in Deutschland

Festlegung - Platzreife

Wenn ein Mitglied noch kein Handicap hat, und Sie wählen „Festlegung“, dann kommt folgende Abfrage. Wählen Sie entsprechend.

Platzreife eingeben

Mit dem Button Platzreife eingeben geben Sie die PR ein.

nach Bestätigen steht die Platzreife im Stammblatt des Mitglieds:

Festlegung - Ega-Vorgabe eingeben

Mit dem Button Festlegung und dann Handicap eingeben in der Maske des Stammblattes wird die Vorgabe einer Person für einen bestimmten Zeitpunkt neu festgelegt. Beispiele hierfür wäre eine Festlegung des Spielvorgabenausschusses.

In den Eingabefeldern füllen Sie den Stichtag der Änderung, und die neue Stammvorgabe ein. Eine Erklärung ist von den Golfverbänden nicht vorgesehen.

Diese Funktion sollte nur bei Bedarf benutzt werden. Vorgabenveränderungen, die sich aus einem Turnier ergeben, sollten immer durch einen Turniereintrag eingegeben werden. Bei nachträglich eingefügten Einträgen werden alle folgenden Stammblatteinträge automatisch neu durch gerechnet und angepasst.

Kindergolfabzeichen

Die Verwaltung der Kindergolfabzeichen funktioniert analog zum Erfassen einer Vorgabenfestlegung: Bei Kindern (Altersklasse 1 oder 2), die als Mitglied geführt werden und für die noch keine Platzreife oder Vorgabe eingetragen wurde, wird beim Klicken auf den Button Festlegung nach dem Kindergolfabzeichen (Bronze, Silber, Gold) gefragt:

Indem Sie eine der Auswahlmöglichkeiten mit OK bestätigen, können Sie den Eintrag sehr einfach vornehmen. Falls nötig, können Sie durch Auswahl der ersten Zeile auch für Kinder eine erste Vorgabe bzw. eine erste Platzfreigabe eintragen.

Beispiel: Eintrag für Bronze:

Kombinationen von EDS und Wettpielen am selben Tag

Besonderheiten in der Schweiz

Erstes Handicap über 9 Löcher erspielen

  • Erspielt ein Spieler 36 Stableford-Punkte (18 erspielte + 18 Stableford-Punkte werden dazu gezählt) oder besser über 9-Loch, erhält er sein erstes Handicap.
  • Die Handicap-Karte wird von Spielern mit Platzreife zur Erlangung des ersten Handicaps erspielt. Der Spieler muss 18 Stableford-Punkte auf 9 Löcher erreichen.
  • (diese Regel entfällt ab 2016): Jugendliche unter 12 Jahren müssen 3 Karten über 9 Löcher abgeben mit einem Ergebnis von 18 Stableford-Punkten oder besser. Sie erhalten anschließend das Handicap der besten Karte.

Ersterlangung einer EGA-Vorgabe

Um ein EGA Handicap zu erhalten, muss ein Spieler mindestens ein Stableford Resultat (EDS oder Wettspiel) über 9-oder 18-Löcher einreichen.
EGA Handicap System für die Schweiz

Festlegung des Handicaps

Wenn ein Mitglied noch kein Handicap hat, und Sie wählen „Festlegung“, dann kommt folgende Abfrage. Wählen Sie entsprechend.

Platzreife eingeben

Mit dem Button Platzreife eingeben geben Sie die PR ein.

nach Bestätigen steht die Platzreife im Stammblatt des Mitglieds:

Festlegung einer Vorgabe

Bei Festlegung einer Vorgabe gibt es in der Schweiz keine voreingestellte Auswahl. Hier hat man stattdessen die Möglichkeit, einen erklärenden Text zu ergänzen.

Besonderheiten in Österreich

EDS Ergebnis

Ein EDS Ergebnis wird von den Clubs direkt beim Admin-Bereich des Clubs auf GOLF.AT eingegeben.

Stammblatt aus GOLF.AT laden

Um ein einzelnes Stammblatt eines Mitgliedes zu aktualisieren, rufen Sie das Stammblatt Ihres Mitgliedes auf:

Über den Button GOLF.AT können Sie das aktuelle Stammblatt vom ÖGV-Server abholen.

Dies kann auch global für alle Mitglieder über die Funktion Alle Stammblätter von golf.at herunterladen erfolgen.

de/handicaps/stammblattbearbeitung/stammblattbearbeitung.txt · Zuletzt geändert: 2019/03/19 10:44 von rq
War dieser Artikel hilfreich?-125+1